Behandlungsarten

Behandlungsarten

Alternative Behandlungsmethoden
Alternativverfahren, unkonventionelle Therapien, komplementäre Verfahren, von den Verfahren der Schulmedizin abweichende Therapieformen. Gemeinsam ist, dass selten eine Kostenübernahme durch Versicherungsträger erfolgt

Ästhetische + kosmetische Zahnheilkunde
aus den USA stammendes, neues Gebiet innerhalb der Zahnmedizin; in Deutschland bisher ohne eindeutige Abgrenzung. Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde versteht unter der kosmetischen Z. reine Kosmetik im Sinne einer Zahnverschönerung und definiert die ästhetische Zahnheilkunde als eine "erstklassige Zahnmedizin

Ausstattung, Equippment
Unter dem Begriff werden alle Behandlungsbethoden und -verfahren, die durch neue moderne Diagnostik-, Röntgen-, oder Behandlungsgeräte oder Apparate ermöglicht werden, vorgestellt.

Chirurgie
Lehre von der operativen Behandlung von Erkrankungen im Körper.
Hier werden allgemeine, wie auch spezielle kieferchurgische Verfahren beschrieben.

Diagnostik
Der Teil der Zahnmedizin, der zur Feststellung und Benennung einer Krankheit nach medizinisch anerkannten Methoden führt.. Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung einer Krankheit.

Funktionsanalyse
dient der Überprüfung des funktionellen Zustands und des Zusammenwirkens von Zähnen, Kiefergelenken und (Kau-) Muskulatur und zur Ermittlung von Fehlfunktionen im kraniomandibulären System (Fehlfunktion der Unterkiefermobilität durch Zahn-, Kiefergelenk- und Muskelerkrankungen) und sich daraus ableitenden therapeutischen Maßnahmen. Die Diagnose der klinischen F. erfolgt primär durch Inspektion [Sichten], Palpation [Tasten] und Auskultation [Abhorchen], woraus sich Rückschlüsse auf den Zustand des Kauorgans ergeben und ggf. unter Zuhilfenahme einer instrumentellen F. entsprechende Therapiemaßnahmen eingeleitet werden.

Funktionstherapie
Beschreibt alle Arten der Behandlung eines funktionsgestörten Kauorganes.

Kieferorthopädie
Fachgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Erkennung u. Behandlung von Gebiss- und Kieferanomalien befasst. Erwiesen ist, dass Zahn- und Kieferfehlstellungen das Beißen, Kauen und Sprechen ganz erheblich stören können und i.d.R. behandelt werden müssen. Je nach Art u. Schwere der Fehlstellung sind Behandlungen vom Milchgebiss bis hin zum Erwachsenengebiss nötig.

Narkose
Vollnarkose, Allgemeinanästhesie, Intubationsnarkose, ITN, ggf. als Alternative zur örtlichen Betäubung („Spritze“) bei ambulanten Eingriffen. Besonders bei behandlungsunwilligen Kindern, unter starken Angstzuständen leidenden Patienten und geistig Behinderten kann im Einzelfall die Vollnarkose der Behandlung mit örtlicher Betäubung vorteilhaft sein.

Patientengruppen
Unter P. finden sich die Patienten wieder, die einen Zahnarzt mit ggf. einer zusätzlichen räumlichen Ausstattung, wie auch medizinischer Qualifikation zu ihrer Behandlung benötigen (Kind, Alterspatient, Behinderter etc.)

Prophylaxe, Vorsorge
Verhütung; medizinische und hygienische Maßnahmen zur Vorbeugung oder Vorsorge von Krankheiten (z.B.: Impfungen, Fluoridierung, Medikamentengabe vor chirurgischen Eingriffen). In der ZHK gilt für die P. besonders:
Karies und Gingivitis sind vermeidbar und selbst die Parodontitis ist zu einem hohen Prozentsatz zu verhindern. Seit vielen Jahren sind die wissenschaftlichen Grundlagen bekannt, wie zum Beispiel: Ein sauberer Zahn wird selten krank! Wirksame Instrumente zur Umsetzung dieser Erkenntnisse im Rahmen der professionellen und häuslichen P. sind vorhanden. Einer lebenslangen Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnhalteapparates steht grundsätzlich nichts im Wege.

Prothetik, Zahnersatz
zahnärztliche, Zahnersatzkunde, zahnärztliches Fachgebiet von der funktionellen Wiederherstellung fehlender Zähne und der damit verbundenen kosmetischen Beeinträchtigung. Dies bedeutet Planung, Herstellen und Eingliedern von Zahnersatz. Grundsätzlich wird hier zwischen herausnehmbaren und festsitzendem Z. (und Kombinationen beider Arten) unterschieden.

Zahnerhaltung (Konservierende Zahnheilkunde)
Kons, Zahnerhaltungskunde;; Fachgebiet innerhalb der Zahnmedizin, welches sich mit allen Massnahmen der Erhaltung der Zähne (z.B. durch Prophylaxe, Füllungstherapie, Endodontie) befasst.