Mitgliederbereich

Veneer

Veneer

Verblendung der sichtbaren Zahnflächen mit dünnen Keramik- oder Kunststoffschalen, welche im Gegensatz zur Krone den Zahn nicht vollständig überziehen. Die sichtbaren Flächen werden hauchdünn abgeschliffen und entweder direkt im Mund ("Chairside") mit Kompositmaterialien versorgt oder mit im Zahnlabor angefertigten keramischen bzw. kunststoffartigen Verblendschalen ("Labside") mittels Adhäsivtechnik versehen.

Anders als bei der Jacketkrone, bei welcher der Zahn relativ stark beschliffen werden muss, geht bei dieser Technik nur wenig gesunde Zahnsubstanz verloren. Das Herstellen und Eingliedern von V. erfordert ein äußerst hohes Maß an Präzision und Zeit.

Mit dem Veneering lassen sich neben einer Aufhellung der Zahnfarbe und einer Beseitigung von Zahnflecken auch zu große Zahnzwischenräume (z.B. ein Diastema) oder schiefstehende Zähne korrigieren. (s. Ästhetische Zahnheilkunde)

Aus kieferorthopädischer sicht können Veneers Zahngrößenunterschiede im Ober- und Unterkiefer ausgleichen.

Keramik-Veneerversorgung der Zähne 11,21,22 neben Vollkeramikkrone an Zahn 12

 

Impressum