Mitgliederbereich

Titan

Titan

Sehr leichtes (spez. Gew. von 4,5) und stabiles, schwer zu verarbeitendes Nichtedelmetall, welches durch seine rasch gebildete Oxidschicht äußerst korrosionsstabil und bioverträglich ist.

Eingeführt wurde T. in die Zahnheilkunde durch die Implantate, deren Hauptindikationsgebiet es auch noch heute ist. Mit der Entwicklung neuer - allerdings sehr teurer - Gusssysteme ist es gelungen, die Hauptprobleme der Verarbeitung zu lösen und somit dieses Metall auch für den Zahnersatz nutzbar zu machen.

Dementsprechend hat sich Titan als Alternative zu den - bei größeren prothetischen Arbeiten sehr teuren - Edelmetalllegierungen etabliert. Im Gegensatz zu Goldlegierungen sind Titankronen für Röntgenstrahlen durchlässig.
Allerdings wird Titan nicht von jedem zahntechnischen Labor verarbeitet

Brückenarbeit in Titan     
Schraubenimplantat aus Titan

 

Impressum