Mitgliederbereich

Laserbehandlung

Laserbehandlung

In der Zahnmedizin können Laser in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Je nach Wellenlänge des ausgesandten Lichtes werden verschiedene Gewebe besonders getroffen und können so therapeutisch beeinflusst werden. Je nach Intensität des Lichtes kann so ein Abtrag oder eine Stimulation erreicht werden.

Argon-, Neodym-Yag-, Dioden-, CO2- und Erbium-Yag Laser sind nur einige Vertreter der dentalen Laser. Ihre spezifische Wellenlänge macht sie zu Spezialisten auf jeweils einem anderen Gebiet der Zahnheilkunde. Den Technikern ist es aber gelungen durch Variation in der Aussendung des Lichtes die Anwendungsbereiche zu vergrößern. Hierfür stehen ihnen die Pulsung, tritt nur ganz kurzfristig und hochdosiert aus, die Energiestärke und unterschiedlich geformte Lichtleiter zur Verfügung.

Typische Anwendungen in der Zahnheilkunde sind:
· Schmerzarmes, erschütterungsfreies "Bohren"
· Desensibilisierung von überempfindlichen Zahnhälsen
· Behandlung von schmerzhaften Aphten und Herpes
· Sterilisation von Wurzelkanälen
· Keimreduzierung bei Parodontalbehandlungen
· Konkrement Entfernung in der PAR-Therapie
· Kleinere chirurgische Eingriffe
· Stimulation von Akupunkturpunkten
· Bleichen von Zähnen
· Diagnose von Karies und Konkrementen
· Periimplantitisbehandlung

Die Lasertherapie ist bis heute kein Bestandteil der gesetzlichen Krankenversicherung. Dementsprechend sind die Kosten von den Patienten weitgehend selbst zu tragen. Auch die privaten Versicherungen tragen nicht alle denkbaren Indikationen. Sie sollten Ihre Versicherung fragen welche Indikation übernommen wird.

 

Impressum