Mitgliederbereich

Inlay

Inlay

Von einem zahntechnischen Labor hergestellte Einlagefüllung in die Zahnkavität als Alternative zur plastischen (direkten) Zahnfüllung, man unterscheidet je nach Material zwischen Kunststoff-,
Gold- (oder Edelmetall-); oder Keramikinlay oder einer Kombination beider Werkstoffe (Galvanoinlay).

Das Kunststoffinlay ist die preiswerteste der Alternativversorgungen.

Die Goldinlays stellen die dauerhaftesten und langjährig erprobtesten Versorgungen dar. Die Übergänge zu Onlays und Teilkronen sind fließend. Auch Titan als Alternativmaterial ist möglich.

Im sichtbaren Kauflächenbereich stellt das Keramikinlay eine hochwertige Versorgung dar.      

Alle Inlayversorgungen sind in der Regel Privatleistungen. Gesetzliche Krankenkassen zahlen - bis auf wenige Ausnahmefälle - den Festpreis für Amalgamfüllungen.

 

Impressum